Persönliche Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung direkt online erstellen – bei der Raiffeisenbank München Süd eG kein Problem.

Niemand macht sich gerne Gedanken über Demenz, einen Unfall oder eine schwere Krankheit. So schwer, dass man seinen Willen dann nicht mehr äußern kann – beispielsweise wenn man im Koma liegt. Auch wenn eine solche Situation hoffentlich nie eintritt, sollte jeder hierfür eine weitreichende Vorsorge in Form von schriftlichen, rechtssicheren Verfügungen treffen. Denn wer in Zeiten der heutigen Apparate-Medizin etwaige Lebensumstände wie ein jahrelanges Wachkoma, künstliche Ernährung per Magensonde oder eine automatische Beatmung für sich ausschließen will, muss eine Patientenverfügung schreiben, sonst ist die bedingungslose Lebenserhaltung nicht zu beenden.

Was ist eine Patientenverfügung?

Bei einer Patientenverfügung handelt es sich um ein Dokument, das sich an einen heute möglicherweise noch nicht bekannten Arzt der Zukunft richtet und ihm die individuellen Behandlungswünsche einer Person mitteilt. Es verleiht dem persönlichen Willen Ausdruck und entlastet die Angehörigen in schwierigen Situationen. Ärzte können sich über die per Patientenverfügung geäußerten Wünsche nicht hinwegsetzen. Geht es um Leben oder Tod, entscheiden die Mediziner in enger Abstimmung mit den Angehörigen, einem Bevollmächtigten oder Betreuer sowie dem zuständigen Gericht.

Mit wenigen Klicks zu Ihrer persönlichen Patientenverfügung

Das Problem: Eine vorgefertigte Patienten-, Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht wird Ihren besonderen Wünschen und Vorstellungen oft nicht gerecht. Die Büroassistentin Maria, die kurz vor dem Ruhestand steht, hat deshalb anders vorgesorgt. Mithilfe des „Generators“ der Deutschen Anwaltshotline, der Mitgliedern der Raiffeisenbank München-Süd eG kostenlos zur Verfügung steht, konnte sie sich in wenigen Schritten eine persönliche und auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Patientenverfügung mit Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung erstellen. Der Clou daran: Das Ganze dauerte nicht einmal 20 Minuten.

Nachdem sie die Webseite des VR-Patientenverfügungs-Generators geöffnet hatte, musste sie nur ihr Geburtsdatum und ihre Mitgliedsnummer (diese finden Sie auf Ihrer Beitrittserklärung oder Sie erfragen diese direkt bei einem Berater in einer Filiale der Raiffeisenbank München-Süd eG) eingeben. Anschließend führte sie ein ausgefeilter Fragenkatalog selbsterklärend durch alle relevanten Themengebiete. Nach der Beantwortung erhielt Maria ein individualisiertes, aussagekräftiges und rechtssicheres Vorsorgedokument, dass sie einfach ausdrucken und unterschreiben konnte.

Wichtig zu wissen: Generell ist eine Rechtsberatung über den Inhalt eines abgefassten Willens empfehlenswert. Die Erteilung einer Vorsorgevollmacht wird in der Form der notariellen Beglaubigung bzw. Beurkundung empfohlen. Nur so können Sie sicher stellen, dass die Vollmacht auch von z.B. Behörden, Banken, Ärzten oder Alten- und Pflegeheimen im Zweifel anerkannt wird.